Auszeit

Der Kipplader über mir zitterte. Ob vor Verlangen oder Wut, war mir nicht ganz klar. Möglicherweise steckte man in einem Ausschaltkreis. Oder es war bloß wieder einmal soweit, dass man sich wie ein verkalkter Einsiedlerkrebs unsächlich über alles aufregt, was ein anderer einen dazu bringt, anzustellen, um den Anschein einer Normalität zu füllen. ZU WESSEN GUNSTEN, pocht der Krebs mit seiner hypertrophierten Schere auf die Oberfläche des Sandbodens in seinem Unterwasserzimmer. ZU NIEMANDES GUNSTEN. UND DOCH. UND DOCH. ZU ALLEM UND NICHTS. Schon wieder. SCHEISS SCHALTKREIS. Die Gunst war schwer zu stimmen und tanzte unsichtbar ein trauriges Menuett in der Mitte der Besonderheit, einem von angestauter Atemlosigkeit letztlich unüberlebbaren Zimmer.

(c) AusnahmeVerlag & Ann Cotten
Impressum  Hilfe  Aus